Sie sind hier: Startseite > Fachbereiche > Gynäkologie

Frauenheilkunde

Leistungsangebot

  • Endoskopische Operationen (minimal-invasive = Schlüsselloch-Chirurgie)
  • Ausschabungen bei Blutungsstörungen, Fehlgeburt oder zur Abklärung von Ultraschallbefunden in der Gebärmutter
  • Beratung, Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Erkrankungen der Mamma (Brust)
  • Beratung, Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Erkrankungen der Vulva und Vagina (Schamlippen und Scheide)
  • Beratung, Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Erkrankungen der Zervix (Gebärmutterhals)
  • Beratung, Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Erkrankungen des Uterus (Gebärmutter)
  • Beratung, Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Erkrankungen der Ovarien (Eierstöcke)
  • Fachübergreifende Festlegung von Therapien onkologischer Erkrankungen nach den aktuellen Leitlinien innerhalb des Tumorboards unter Beteiligung von Radiologen, Pathologen, Onko-logen, Strahlentherapeuten, Internisten und Chirurgen
  • Durch die enge Kooperation mit ortsansässigen Radiologen / Nuklearmedizinern sind wir in der Lage, alle notwendigen modernen radiologischen Untersuchungsverfahren (Mammographie, Skelett-szintigraphie, CT, MRT, radiologische Draht-markierung mit Präparateradiographie, Galaktographie, Sentinelnode Markierung) durchzuführen
  • Zur Qualitätssicherung werden alle Brustkrebspatienten anonym im Westdeutschen Brustzentrum erfasst und die Diagnose, die operative Therapie sowie die weitere Behandlung dokumentiert
  • Beratung, Diagnostik und Therapie von Senkungszuständen (Deszensus) und Harninkontinenz. Mit einem genauen Stufenkonzept aus spezieller Anamnese, urogynäkologischer Untersuchung, Ultraschall, und urodynamischer Messung können wir in einem ausführlichen Beratungsgespräch auf Ihre Beschwerden eingehen und ein individuelles Therapiekonzept erstellen.
  • Ästhetische Eingriffe, kosmetisch-plastische Chirurgie: Nach Überweisung durch den niedergelassenen Frauenarzt erfolgt ein ambulanter Vorstellungs-termin mit: Anamnese- und Befunderhebung, Fotodokumentation, ausführlicher Beratung über mögliche OP-Techniken mit Demonstration vor dem Spiegel und Erläuterung anhand von Bildmaterial sowie der dazugehörigen Risikoaufklärung. Bei rein kosmetischen Eingriffen muss eine Klärung der Kosten-übernahme erfolgen. Onkologische Erkrankungen sind davon ausgenommen.
  • Ambulante Operationen: Viele Operationen in der Frauenheilkunde können heute ambulant und schonend durchgeführt werden.
    Die Vorbereitungen werden über unser "Ambulantes Zentrum" im Rahmen der Indikationssprechstunde organisiert.
    Sie kommen dann am Op-Tag nüchtern zur vereinbarten Zeit und können nach der Operation und einer Erholungsphase am gleichen Tag wieder nach Hause gehen.