Sie sind hier: Startseite > Fachabteilungen > Hygiene

Was ist Krankenhaushygiene?

Laut Definition der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie befasst sich die Krankenhaushygiene mit der Feststellung und Verhütung aller im Krankenhaus auftretenden Ursachen für eine Gesundheitsschädigung für Patienten und Personal.

Durch die Novellierung des Infektionsschutzgesetzes (IFSG) im Juli 2011 haben die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) seitdem einen höheren Stellenwert bekommen. Ebenso sind regelmäßige Messungen, Interpretationen, Ableitung von Maßnahmen sowie eine Erfolgskontrolle von Hygiene- und Antibiotikatherapieaktivitäten verbindlich vorgeschrieben.

Um diese Ziele in die tägliche Behandlungsroutine im Krankenhaus zu transportieren, werden bei Risikopatienten gemäß den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes schon vor/bei der Aufnahme Screeninguntersuchungen auf MRSA-Keime durchgeführt. Im Rahmen der Aktion „saubere Hände“ werden Krankenhausmitarbeiter für das Thema Händedesinfektion sensibilisiert und geschult, in MRSA/MRE-Netzwerken werden flächendeckend aktuelle Erkenntnisse in Nordrhein-Westfalen ausgetauscht. Regelmäßig tagen im Maria-Hilf-Krankenhaus Hygienekommissionen und die Hygieneexperten machen Begehungen im Krankenhaus.

Nicht alle Infektionen sind vermeidbar. Etliche „nosokomiale Infektionen“ basieren auf Erregern, die gerade ältere und chronisch kranke Patienten bereits aus anderen Einrichtungen oder von zu Hause mitbringen. Auch sind viele komplexe, medizinische Behandlungen im Krankenhaus mit einem erhöhten Infektionsrisiko verbunden.

Bricht eine solche „mitgebrachte Infektion“ während einer Krankenhausbehandlung aus oder wird durch geeignete Maßnahmen (MRE/MRSA-Screening) bei Aufnahme in das Krankenhaus diagnostiziert, ist diese auch durch beste Händedesinfektion und Beachtung aller Hygienemaßnahmen nicht vermeidbar. Um alle Vorgaben umzusetzen, verfügt unser Krankenhaus über qualifiziertes Fachpersonal, das regelmäßig geschult und weitergebildet wird. Basis aller Hygienemaßnahmen ist die Händehygiene vor Patientenkontakten und aseptischen Tätigkeiten.

Auf den folgenden Seiten sollen Ihnen die verschiedenen Aktivitäten unseres Krankenhauses erläutert werden, welche alle ein gemeinsames Ziel haben: Die Vermeidung von Krankenhausinfektionen, um die Hygienequalität im gesamten Krankenhausbereich sicherzustellen.