Sie sind hier: Startseite > Fachbereiche > Pflege

Pflege im Wandel

Wir leben den Wandel

Pflege hat sich im Laufe der Jahre kontinuierlich verändert. Zukünftig wird es statt der Berufbezeichnung Krankenschwester, Krankenpfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin/Pfleger geben. Dies spiegelt den Gedanken der verstärkten Gesundheitsprävention auch in unserem Beruf wieder.

Was ist Pflege?

Pflege ist ein komplexer Prozess zwischen Patient, seinen Angehörigen und dem Pflegepersonal. Die Pflegenden werden nach einer 3-jährigen Ausbildung staatlich geprüft. Für uns gilt lebenslanges Lernen, denn gerade die Medizin und die Pflege verändern sich rasant .Regelmäßige Fortbildungen sind verpflichtend, drüber hinaus absolvieren viele Pflegende eine Zusatzausbildung, die das Einsatzspektrum und den Verantwortungsbereich erweitern. Pflege steht gleichwertig in ihrer Bedeutung neben Diagnostik und Therapie. Sie ist ein eigenständiger Bereich im Gesundheitswesen mit eigener beruflicher Identität.

Proffessionalität in der Pflege heißt erkennen, welche Handlungen ein Patient selbst verrichten kann und bei welchen er Unterstützung braucht. Dadurch werden die Ressourcen des Patienten gefördert statt Abhängigkeiten zu erzeugen. Bei Pflegebedürftigkeit arbeiten wir im Team und wissen welche Berufsgruppen im Haus in den Gesundheitsprozess einbezogen werden. Die Sicherung und Erhöhung der Pflegequalität wird in unserem Hause durch die Anwendung von Pflegestandards gewährleistet. Die Dokumentation der pflegerischen Tätigkeiten wird durch die Anwendung unserer Pflegestandards einheitlich. Die nationalen Expertenstandards des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung (Dekubitusprophylaxe, Entlassungsmanagement, Sturzprophylaxe und Förderung der Harnkontinenz) sind in unserem Hause adaptiert und eingeführt.